Pressestimmen

EINZIGARTIGE MARKEN VERLANGEN EINZIGARTIGE MENSCHEN (April 2017)

EINZIGARTIGE MARKEN VERLANGEN EINZIGARTIGE MENSCHEN (April 2017)

Markenmanager träumen von ihrem „Shining Star“ am Himmel der Markenwelt. Doch nicht jede Marke leuchtet so hell, wie sie könnte. Möglichkeiten den Markenstern zum Leuchten zu bringen gibt es viele – Live-Erlebnis oder Influencer? Weltweit oder regional fokussiert? Big Data und Wissenschaft oder doch Storytelling? Im Universum der Möglichkeiten hilft ein Blick auf Erfolgsmarken.

Markenentscheider von B2B- und Markenunternehmen, Agenturen und Dienstleistern sowie Medienvertreter treffen sich am 20. Juni 2017 im „The Dolder Grand“ in Zürich zum SCHWEIZER MARKENKONGRESS. Die Marke erfolgreich zu positionieren, ist eine ihrer Kernaufgaben. Der schnelle Wandel im Mediennutzungsverhalten und die globale Digitalisierung stellt Markenmacher vor Herausforderungen. Um mit den neusten Trends Schritt zu halten, braucht es neben Mut auch Offenheit. Jean-Claude Biver, u.a. Präsident Hublot, sagte bereits beim letztjährigen SCHWEIZER MARKENKONGRESS: „Teile dein Wissen und deine Fehler mit anderen, nur so können sie verwertet werden. Respektiere deine Mitmenschen sowie Mitarbeiter und versammle Leute um dich, die mehr wissen als du, nur so kommt ihr weiter.“

Aus dem Baumarkt ins Beauty-Regal
Wenn der Markt schrumpft und der Preis drückt ist es Zeit, sich über neue Wachstumsfelder Gedanken zu machen. Sei es aus Not oder durch Weitsicht, neue Konzepte treiben das Unternehmen an. Edding, bekannt als „Marker-Marke“ mit 77% Marktanteil in Deutschland, zeigt am Kongress, dass nicht nur bei Beschriftungen fester Halt gefragt ist. Nach dem Motto „den Mutigen gehört die Welt“ präsentiert Edding, warum gerade Nagellack einen wichtigen Beitrag für den zukünftigen Erfolg der einstigen „Baumarkt-Firma“ leistet.

„NextGen Marketing“ – Y & Z im Fokus
Beim Buhlen um die Aufmerksamkeit der Generation Y und –Z setzen Marken auf unterschiedliche Werbeformen. Nach und nach verschwimmen die Grenzen zwischen publizistisch motivierten, redaktionellen Inhalten und der Werbung. Eine aktuelle Studie der Universität Zürich zum Thema Native Advertising und Content Marketing wird am Kongress spannende Ergebnisse über die Akzeptanz dieser Werbeformen liefern. jim & jim stellt vor inwiefern diese Ergebnisse auch beim Employer Branding eine Rolle spielen. Wie unterstützt Kommunikation von Zielgruppe zu Zielgruppe Marken dabei, sich als attraktiver Arbeitsgeber zu positionieren? – Content Marketing im „Krieg um die Talente“

„Mixed-Reality“ – Erlebnisse machen Marken
Mit spielerischer Markeninszenierung konnte Mercedes-Benz durch eine „Live-Schnitzeljagd“ 10'000 Schweizer aktivieren. Die Mixed-Reality-Kampagne wurde durch die Zusammenarbeit von mehreren Markenpartnern zu einem einmaligen Erlebnis. Auch die Bank Cler und FORD VIGNALE setzen auf Markenerlebnisse. Sei es als Re-Branding-Strategie oder Markenpositionierung.

Jean-Claude Biver erhält Marketing-Ehrenpreis (September 2016)

Jean-Claude Biver erhält Marketing-Ehrenpreis (September 2016)

„Nur tote Fische schwimmen mit dem Storm" – die Meinung der 450 Teilnehmer am ausverkauften Schweizer Markenkongress war einhellig: Jean-Claude Bivers Ausführungen über seine ganz eigene Philosophie der Markenführung war eines der Highlights des Branchentreffs.

Weitere Erkenntnis: „Wenn schon mit dem Storm schwimmen, dann schneller."

Zum vollständigen Artikel