Schweizer Markenkongress

Branchentreff der Schweizer Marken-Entscheider

Markenentscheider, Dienstleister sowie Medienvertreter treffen sich jährlich im „The Dolder Grand Hotel“ Zürich zum SCHWEIZER MARKENKONGRESS. Wie kann eine Marke im Kundenmarkt erfolgreich positioniert werden? Live-Erlebnis oder Influencer? Weltweit oder regional fokussiert? Big Data und Wissenschaft oder doch Storytelling?

Den Unternehmen bieten sich mehr Möglichkeiten denn je, um die eigene Brand zu vermarkten. Nationale und internationale Erfolgsmarken prägen das vielfältige Kongressprogramm. Neben praxisnahem Know-how geht es beim SCHWEIZER MARKENKONGRESS stets darum, sich mit wertvollen Kontakten zu vernetzen.

Speaker 2017

Roman Reichelt - Head of Marketing

Sebastian Knebelkamp - Director Cosmetics

Silvana Gmür - Head Market Insight

Bastian Schneider - Strategy Director

Kristian Walsoe - Managing Director Marketing

Tanja Mehler - Marketing Manager Europe

Matthias Adolf - CEO

Dr. Daniel Fischer - Head of Marketing

Reto Gurtner - VR Präsident

Jörg Schneider - Market Researcher and Data Analyst

Fabio Emch - CEO

Prof. Dr. Stefan Michel - Dean Executive MBA

Interesse geweckt? Freue Sie sich auf viele weitere Referenten beim SCHWEIZER MARKENKONGRESS 2017. Sehen Sie hier das vollständige Kongressprogramm.

Referenteninterviews

„In vielen kleinen Schritten zur Kundenbeziehung, eine Evolution!"

„In vielen kleinen Schritten zur Kundenbeziehung, eine Evolution!"

Reto Gurtner, Verwaltungsratspräsident der Weisse Arena Gruppe über den Weg zu einer globalen Bergtourismus-Destination mit Kundenbeziehung

SCHWEIZER MARKENKONGRESS 2017

Was bedeutet Fokussierung der Marke für Laax?

RG:
„Über die Merkmale Freestyle, Greenstyle und Digital positioniert und differenziert sich Laax/die Weisse Arena Gruppe im Bergtourismus, hier ist man weltweit führend. Gleichzeitig orientieren sich alle drei Merkmale an globalen Megatrends. Das verdeutlicht die zukunftsorientierte, und konsequent auf Marktführerschaft  ausgerichtete längerfristige Strategie, respektive Vision. In deren Umsetzung gilt die Devise: stete Orientierung am Kundennutzen, Trial an Error, Feedback und Iteration. Anstelle von Perfektion in der Theorie und Scheitern in der Praxis."

Wie nutzen Sie die Digitalisierung in der Kundenansprache?

RG:
„Die Digitalisierung kann als wohl wichtigster Treiber  bei der Weiterentwicklung des Geschäftsmodells nicht externen Providern überlassen werden. Es braucht diese Kompetenzen und damit die besten Leute intern im Unternehmen. Die Weisse Arena Gruppe bildet das ideale "real world Labor" für ein digitales Berg-Leisure-Unternehmen.  Die Auswertung der gewonnenen Daten ermöglicht individualisierte Value Propositions für jeden Kunden. Know your Customer!"

Weshalb kann sich Laax mehr auf der Weltkarte als gegen andere Schweizer Destinationen positionieren?

RG:
„Von der "traditionellen Bergbahn" entwickelt sich die  Weisse Arena über mehreren Stufen in Richtung einer globalen Leisure-Plattform. Dabei sind nicht die Assets oder der Besitz von Anlagen, Immobilien oder sogar der vermieteten Skis entscheidend. Vielmehr die Möglichkeit der Nutzung für die Kunden verfügbar zu machen. Die Weisse Arena besitzt und bewirtschaftet als wichtigstes Asset die Kundenbeziehung. Dieser Wandel erscheint im Vergleich zu vielen noch eher traditionell ausgerichteten Bahnen tatsächlich als Revolution, der Weg dahin erfolgte und erfolgt aber in vielen kleinen Schritten und eher als Evolution.

1. Lokal Kernleistung Bergbahn. Das sind Uphill Transportation, Pisten und Gastro
2. Lokal integriertes Tourismusunternehmen aus einer  Hand durch ergänzende Leistungen wie Hotellerie, Rental, Skischule usw.
3. Lokale digitale Plattform . Das heisst kundenseitig sind alle Leistungsangebote auf der Plattform integriert. Immer stärker werden auch intern-betriebliche Prozesse integriert.
4. Globale digitale Plattform in dem die Plattformen auch  für andere Destinationen geöffnet werden. Das bedeutet die "digitale Logistik" kann anderen Destinationen als Service angeboten werden.

Herzlichen Dank!

Kongresspartner

Weitere Infos

Bei Fragen zum SCHWEIZER MARKENKONGRESS wenden Sie sich gerne an uns:

ESB Marketing Netzwerk
Bianca Grünwedel
Leitung ESB Kongresse
E-Mail: gruenwedel@esb-online.com
Telefon: +41 712237882