Programm | Schweizer Markenkongress

Programm

HAUPTBÜHNE
BRANDING IN TRANSITION
DIGITAL BRAND MANAGEMENT
SOCIAL MEDIA IN DER MARKENFÜHRUNG
SWISSNESS 2.0
CONNECTING THE DOTS
NEUROMARKETING IN DER ANWENDUNG
CONTENT & MARKE
MARKENORIENTIERTE UNTERNEHMENSFÜHRUNG
Ab 13:30

Die neue Welt der Markenkommunikation

Prof. Dr. Torsten Tomczak, Universität St.Gallen

Die Art und Weise, wie Marken und Konsumenten miteinander interagieren, hat sich in den vergangenen 15 Jahren radikal verändert. Die gängigen Prinzipien erfolgreicher Markenkommunikation werden auf den Kopf gestellt. Welche neuen Anforderungen entstehen dabei an das Markenmanagement?

''Liebe Mobiliar - Mit der Schadenskizze ins digitale Zeitalter''

Michèle Rodoni, Leiterin Markt Management, die Mobiliar

Seit über 20 Jahren gelingt es der Mobiliar mit ihrer Kultkampagne aufzufallen und zu unterhalten. Einfache Strichmännchen in der digitalen Werbelandschaft - kann das noch funktionieren? Wie entwickelt sich die beliebte „Liebe Mobiliar“-Kampagne rund um die Schadenskizzen stetig weiter? Wie gelingt es, bewährte Formate an die neuen Ansprüche im Zeitalter der digitalen Kommunikation anzupassen?

Alpina Farben - Mit Zielgruppensegmentierung dem Preisdruck entkommen

Martin Rösler, CMO, Alpina Farben

Wandfarbe ist mehr als Deckkraft und Reichweite – wie ein Commodity-Produkt emotionalisiert und die vormals rationale Produktkategorie schlussendlich zum Small-Talk wird.

Ab 15:30

Awardverleihung der Swiss Academy of Marketing Science

Ballroom

Die von Marketingwissenschaftlern der Schweizer Universitäten gegründete Swiss Academy of Marketing Science verfolgt das Ziel, die Qualität des Marketings in der Schweiz zu fördern und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft zu stärken. Die Swiss Academy of Marketing Science steht für akademische Marketingforschung, die einen wesentlichen Beitrag leistet, um aktuelle und relevante Probleme in der Marketingpraxis zu lösen. Die Swiss Academy of Marketing Science verleiht jährlich zwei Awards.

SENSEation: ''Willkommen im neuen Audio-Zeitalter''

Carl-Frank Westermann, CEO, WESOUND
Sebastian Fuchs, Voice Director, WESOUND

«Alexa, wie klingt meine Marke?» Audio und Sound bieten seit jeher ungeahnte Möglichkeiten, Marken nicht nur visuell wahrzunehmen. Erleben Sie in der Performance von „Soundprofessor” Carl-Frank Westermann und Voice Director Sebastian Fuchs, inwieweit Sound in unsere Alltags-Zukunft eingreifen wird. So viel sei verraten: Auch Sprachassistenten wie Alexa werden auf der Bühne präsent sein. Wir versprechen Ihnen viele Aha-Erlebnisse im Umgang mit Sound. Ihre Marke wird es Ihnen danken.

Mammut - Eine Schweizer Tradtionsmarke in der digitalen Transformation

Dr. Oliver Pabst, CEO, Mammut Sports Group

Mammut Sports Group ist ein 1862 gegründetes Schweizer Outdoor-Unternehmen, das Bergsportfans auf der ganzen Welt hochwertige Produkte und einzigartige Markenerlebnisse bietet. Mammut investiert in die digitale Transformation, um den Wünschen der Kunden noch besser gerecht zu werden.

«Vom Start-up zum Immobilienimperium - Der Aufbau der Marke VISIONAPARTMENTS»

Anja Graf, Gründerin, Besitzerin und Geschäftsführerin, VISIONAPARTMENTS

 

 

Download: Programm 2019 (PDF)

Der Branchentreff für Schweizer Markenentscheider

Ab 09:00

Branding in Transition - Was muss die Marke leisten?

Serge Barsotti, Senior Consultant, MetaDesign

Zukunftsfähige Marken sind digital und dynamisch. Doch was heisst das? Wie werden Marken wie Airbnb oder Google geführt? Wie gelingt es, kritische Zielgruppen zu begeistern? Welche Chancen statt Risiken müssen Marken erkennen?

ABB - Die Transformation einer Industrie-Ikone

Nicolas Ziegler, Group Vice President, Head of Markets, Brand and Events, ABB

ABB prägt die vierte industrielle Revolution. Der Anspruch: «digital-first» und «customer-first». Inwiefern wirkt die Marke hierbei als strategischer Treiber? Welchen Stellenwert hat die ABB Formula-E für die Emotionalisierung der Marke?

RICOLA - Von Prägnanz zu Relevanz

Lukas Eiselin, Vice President, Global Brand and Communications, Ricola

«Wer hat’s erfunden?» Ein einziger Satz hat Ricola beliebt und erfolgreich gemacht. Doch die neue Maxime heisst nicht Prägnanz sondern Relevanz. Wie funktioniert globale Markenführung bei Ricola? Was bedeutet das für die Markenstrategie und Kommunikation?

Download: Programm 2019 (PDF)

Der Branchentreff für Schweizer Markenentscheider.

Ab 09.00

A Brand for Brands: From Start-up to (Mostly) Grown-Up

Roger Dudler, Founder & CTO, Frontify

Frontify kann bereits jetzt auf einen Weg der Entwicklung zurückblicken - von den ersten Schritten, eine ganzheitliche Brand-Management-Plattform zu schaffen, bis zu unserem heutigen Erfolg, ein vielfältiges und globales Kundenportfolio aufzubauen. Einer unserer wichtigsten Erkenntnisse: Um auch in der Wachstumsphase authentisch zu bleiben, ist es entscheidend, das richtige Gleichgewicht zwischen Kultur und Wachstum zu bewahren. Was ist essenziell für den Aufbau einer starken Marke, die sich stetig weiterentwickelt? Wie haben die Erfahrung unserer Kunden, unsere eigenen Prozesse und letztendlich auch die Art und Weise, wie wir Business betreiben, beeinflusst.

Markenführung in Zeiten der Digitalisierung

Pascal Frey, Creative Director Brand & Strategy, Swisscom

Marken sind nicht statisch, sondern müssen im digitalen Zeitalter konstant weiterentwickelt werden, um erfolgreich zu sein. Die Digitalisierung führt dabei zu vielen Herausforderungen, bietet aber auch Chancen. Wie kann man Markenversprechen und Designvorgaben im Unternehmen kommunizieren, um eine starke und konsistente Aussenwirkung zu erreichen? Wie kann man interdisziplinär und agil zusammenarbeiten?

Bosch: Die Zukunft digitaler Markenauftritte

Eva Sandner, Manager Digital Brand and User Experience, Corporate Design, Bosch
Saskia Füllgrabe, Project Lead User Interface Development, Bosch

Die digitale Markenidentität stellt einen wesentlichen Erfolgsfaktor für Bosch dar. Wie funktioniert die Kombination im Bosch Brand Guide aus Corporate Design Richtlinien gepaart mit dem UI-Toolkit für Entwickler als Grundlage für eine interdisziplinäre Zusammenarbeit? Wie sollen künftig digitale Markenauftritte auf unterschiedlichen Touchpoints gesteuert werden?

Download: Programm 2019 (PDF)

Der Branchentreff für Schweizer Markentenscheider

Ab 09:00

Social Media & Content Marketing im Multichannel-Marketing-Umfeld

Peter Erni, Social Media & Content Marketing, Brain & Heart

Mittlerweile haben Unternehmen die Relevanz von Social Media erkannt. Doch welche Herausforderungen gehen damit einher? Wie soll Social Media im Multichannel-Marketing verortet werden? Welche Rolle spielt dabei Content Marketing und wieso ist ein effizienter Umgang mit Inhalten über alle relevanten Kanäle hinweg der Schlüssel zum Erfolg?

Social-Media-Shift in Europas Medienhäuser

Roger Haemmerli, Head of Social Media, Ringier AG

Die nächste Generation steht in den Startlöchern und konsumiert wie wild: TikTok, Snapchat, Instagram, Facebook usw. – Doch wo bleibt der klassische digitale Content? Medienhäuser stehen vor der grossen spannenden Herausforderung namens Social Media.

Social Media Marketing: 3 Centers of Gravity

Dino Kuckovic, Director of Community Marketing, Falcon.io

Abgeleitet aus den Erfahrungen von tausenden von Kunden und unterschiedlichsten Branchen stellt Falcon.io die drei „Centers of Gravity“ im Bereich Social Media Marketing vor.

SBB — Bedeutung und Herausforderungen des Social Customer Service

Daniel Schwarz, Community Manager, SBB

Der Social-Media-Kundenservice ist für die SBB von grosser Bedeutung und hat starken Einfluss auf die Kundenzufriedenheit. Massgebend ist nicht alleine die Antwortzeit - ausschlaggebend sind Qualität und Fingerspitzengefühl. Warum setzt die SBB auf einen Social Customer Service? Wie funktioniert ein überzeugender Kundenservice? Welche täglichen Herausforderungen gilt es zu meistern?

Download: Programm 2019 (PDF)

Der Branchentreff für Schweizer Markentenscheider

Ab 09:00

Mit Schweizer Unternehmen rede ich nur Schweizerdeutsch?!

Stephan Feige, Leiter der Fachstelle für authentische Markenführung, HWZ

Kurzbericht aus einem empirischen Projekt zur Wirkung von Dialekt auf Kundenzufriedenheit und Markenimage.

Sherpa Tensing — Von der Swissness zum Winterthurer

Remo Manz, Leiter Marketing und Verkauf, Steinfels Swiss

Sherpa Tensing ist seit 1954 eine Original Schweizer Marke für Sonnencreme, welche ihren Ursprung in der Erstbesteigung des Mount Everest durch den Sherpa Tensing Norgay und Sir Edmund Hillary hat. Seit 1954 mit dem berühmten Sherpa Tensing Duft, welcher bei sehr vielen Konsumenten Kindheitserinnerungen weckt. Wie kann die Tradition ins Heute und in die Zukunft gebracht werden?

Kommunikation für mich und dich

Sacha Zuberbühler, Leiter Marketingkommunikation, Coop

Coop ist mit ihren über 800 Läden und den verschiedenen Onlineplattformen jeden Tag nahe bei den Kundinnen und Kunden. Durch die bewusste Kommunikation im Dialekt des Kunden schafft Coop noch mehr Nähe und Vertrauen. Diese sprachliche Nähe jeden Tag zu leben, ist zwar aufwändig und birgt manche Herausforderungen, doch sie ist genauso wirkungsvoll. Wie entwickelt Coop das Mundartkonzept stetig weiter und wo liegen allfällige Stolpersteine?

Download: Programm 2019 (PDF)

Der Branchentreff für Schweizer Markentenscheider

Ab 11:00

Digital First: Erfolgreiches Marketing im 21.Jahrhundert

Chris Hanan, Partner, Webrepublic

Digitales Marketing und dessen Möglichkeiten werden auch 2019 oft noch separat von den klassischen Kommunikationsmassnahmen eingeordnet und als ergänzender Kanal betrachtet. Wie gelingen integrierte Konzepte, die die digitalen Möglichkeiten ins Zentrum stellen und mit der analogen Welt in Einklang bringen? Warum ist ein Umdenken auf Geschäftsleitung- und Vorstandsebene erforderlich?

Authentisches Digitalmarketing für Schweizer Traditionsunternehmen

Alexander Maycock, Head of Marketing, Bindella

La vita è bella - Ein traditionelles Schweizer Familienunternehmen setzt die Segel digital: Wie Bindella als Schweizer Experte für italienische Weine mit einer integrierten digitalen Marketingstrategie Kultur und Tradition in digitale Massnahmen übersetzt, mit authentischem Content Marketing ein jüngeres Publikum für Wein begeistert und Kundenloyalität nachhaltig stärkt.

Transparenz und Sicherheit in Digital Advertising

Tobias Zehnder, Mitgründer / Partner Webrepublic

 

Download: Programm 2019 (PDF)

Der Branchentreff für Schweizer Markenentscheider

Ab 11:00

Sensorisches Marketing – Das Katerfrühstück nach dem digitalen Rausch

Olaf Hartmann, Geschäftsführer, Multisense Institut für multisensorisches Marketing

Digital wurde in den letzten Jahren als die „Killerapplikation“ im Marketing gefeiert. Gleichzeitig funktioniert das menschliche Gehirn aber weitgehend wie in den letzten 150'000 Jahren vor der Digitalisierung. Wir sind und bleiben multisensorische Wesen – ausgestattet mit einem Gehirn, das multisensorische Informationen schneller erfasst, eher glaubt und länger behält. Welche zentralen Erkenntnisse liefert die Neurowissenschaft für die Markenkommunikation und den Media-Mix? Warum werden nicht alle Heilsversprechen digitaler Marketingtechnologie wahr? Welche Kraft steckt in multisensorisch optimierter Markenkommunikation?

Audio Branding – Sound on the Run

Carl-Frank Westermann, Geschäftsführer, WESOUND

Hören ist neben Sehen, Riechen, Schmecken und Tasten einer der menschlichen Sinne, die das Marketing ansprechen kann. Explizit ist Audio Branding derzeit ein Boom-Thema. Was sind die Chancen und Risiken von Audio Branding in der Zukunft? Welche Rolle kann es im Marketing und der Markenführung spielen. Was sind Best Practice Cases?

Download: Programm 2019 (PDF)

Der Branchentreff für Schweizer Markenentscheider

Ab 11:00

BKW – neue Markenarchitektur als Stärkung der Dachmarke?

Martin Schweikert, Leiter Kommunikation & Marketing, BKW
Pascal Kreder, Delegate of the Board, Reflection Marketing

Im Zuge der starken Expansionsstrategie in den vergangenen drei Jahren ist das Markenportfolio der BKW auf über 40 Brands gewachsen. Welche Auswirkungen hat dies auf die Dachmarke und die Geschäftsbereiche? Wie kann durch eine neue Markenstrategie mehr Synergiepotential abgeschöpft werden?

Lust auf Ferien? Mit Edelweiss, humaner Intelligenz und Customer Centricity

Marco Bruetsch, Head of Marketing, Edelweiss
Daniel Winzer, Etat Director, marketmind
Nadine Müller, Managing Director, Mediaschneider AG

Big Data, DMP und AI sind ein Mittel zum Zweck – aber auch in Zeiten der Digitalisierung sollten die Kundenbedürfnisse im Zentrum stehen. Anhand einer konkreten Kampagne wird aufgezeigt, wie beide Welten kombiniert werden können und welche Auswirkungen dies auf den Erfolg hat.

Content Room – Die Lösung für perfektes Omnichannel Marketing?

Ognjen Visnjic, Head of Online Marketing, Swiss Life Schweiz

Jedes Unternehmen muss sich zu einem Medienunternehmen transformieren, um den veränderten Kundenbedürfnissen zu entsprechen. Doch oft fehlt es an internen Prozessen, Strukturen und Know-how. Die Lösung kann ein crossmedialer Content Room sein.

Gesucht: Jüngeres Zielpublikum für traditionelles Sponsoring-Engagement

Michael Blum, Content Manager Social Media, Post CH

Bereits seit 1997 führt die Post gemeinsam mit Partnern die gemeinnützige Aktion «2 x Weihnachten» durch. Schweizweit werden Waren gesammelt und an Bedürftige verteilt. Mit gezieltem Content Marketing auf Eigen- und Fremdkanälen wurde die Aktion der jüngeren Zielgruppe vorgestellt. Welche Herausforderungen und Chancen stecken im Multichannel Marketing?

Download: Programm 2019 (PDF)

Der Branchentreff für Schweizer Markenentscheider

Ab 11:00

Markenorientierte Unternehmensführung

Mattias E. Weber, Managing Partner, LEAP Partners

Von der Markenführung zur markenorientierten Unternehmensführung – wie Marke als Treiber der Geschäftsentwicklung in Unternehmen eingesetzt werden kann.

Marke wird seit vielen Jahren eine zentrale Bedeutung für Unternehmen beigemessen. Gleichzeitig ist  Markenführung heute immer noch oft reine Aufgabe des Marketings und/oder der Kommunikation und zu selten Treiber strategischer Geschäftsvorhaben – oft nur in der nachgelagerten Rolle zur Kommunikation gefällter Entscheide. Wie gelingt der Shift hin zu einer breiten abgestützten markenorientierten Unternehmensführung, welche das volle Wertschöpfungspotential der Marke entfalten kann?

Download: Programm 2019 (PDF)

Der Branchentreff für Schweizer Markenentscheider

Programm 2019

Programm 2018

Programm 2017

Programm 2016

Programm 2015

Programm 2014